Philosophische Sprüche zum Sinn des Lebens

Nicht nur Existenzialisten wie Friedrich Nietzsche haben sich philosophisch zum Leben geäußert, wie Sie hier lesen können:

Es gibt auch andere philosophische Sprüche sowie philosopische Sätze zum Leben und dem Sinn des Lebens, die  relevant sein können.

Zum Beispiel äußerte sich der römische Kaiser und Stoiker Marc Aurel zur Philosophie und zum Sinn des Lebens; deshalb findet man hier ein philosophisches Zitat bzw. einen philosophischen Spruch von ihm. Oder eben auch der großartige Physiker Albert Einstein der Freiheitskämpfer Gandhi oder der deutsche Politiker Norbert Blüm äußerten sich philosophisch zum Sinn des Lebens.

Spannend finde ich auch den durchaus religiösen Spruch vom vermeintlichen Positivisten Wittgenstein! Einfach lesen und gerne übernehmen!

Nicht den Tod sollte man fürchten,

sondern dass man nie beginnen wird zu leben.

 

Mark Aurel

 

 

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.

 

Mahatma Gandhi

 

 

Die Antwort auf die große Frage nach dem Leben, dem Universum und allem lautet: 42.

 

Aus Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams.



 

 

Willst du das Leben leicht haben, so bleibe immer bei der Herde.

 

Friedrich Nietzsche


 

Nach dem Sinn oder Zweck des eigenen Daseins sowie des Daseins der Geschöpfe überhaupt zu fragen, ist mir von einem objektiven Standpunkt aus stets sinnlos erschienen.

 

Albert Einstein

 

Aber obwohl der Sinn gemeinsam ist, leben die Vielen, als hätten sie eine eigene Einsicht.

 

Heraklit

 

 

Den Sinn des Lebens, d.i. den Sinn der Welt, können wir Gott nennen.

 

Wittgenstein

 

Wenn Arbeit alles wäre, gäbe es keinen Lebenssinn für Behinderte, keinen mehr für Alte und noch keinen für Kinder.

 

Norbert Blüm

 

 

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldner Baum.

 

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Ein unbewusst gelebtes Leben, ist nicht wert gelebt zu werden.

 

Sokrates

 

 

Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man zur Verfügung hat.

 

Theodor Storm

 

 

Tätigkeit ist der wahre Genuss des Lebens, ja das Leben selbst.

 

Friedrich von Schlegel

 

 

Die Arbeit, die tüchtige, intensive Arbeit, die einen ganz in Anspruch nimmt mit Hirn und Nerven, ist doch der größte Genuss im Leben.

 

Rosa von Luxemburg

 

 

Philosophieren heißt Sterben lernen.

 

Sokrates

 

 

In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank.


Sigmund Freud

 

Verliert nicht das Leben gerade durch das Jenseits, in dem es erst einen Sinn finden soll, allen Sinn, allen Zweck?

 

Ludwig Feuerbach

 

 

An Gott glauben, heißt sehen, daß das Leben einen Sinn hat.

 

Ludwig Wittgenstein

 

 

Hätte ich Böses im Sinn gehabt, dann hätte der Herr mich nicht erhört.

 

Bibel; Psalm 66,18

 

 

Der Sinn fällt nicht vom Himmel, er wird auch nicht von einer Religion gestiftet, sondern ich selbst stifte Sinn, indem ich mir mein Tun wichtig mache.

 

Reinhold Messner

 

 

Leben, das Sinn hätte, fragte nicht danach.

 

(Quelle: Adorno: Negative Dialektik.)