Lebensweisheiten

Einige der interessantesten und spannendsten Lebensweisheiten großer Philosophen und Denker finden Sie hier. Das Leben hat so viele Facetten und es kann wichtig sein, dass man die ein oder andere Lebensweisheit im Kopf hat, um sich zu orientieren.

Dabei kommen Philosophen wie der aus Sachsen stammende Friedrisch Nietzsche, der Römer Cicero oder auch Kopernikus zu Wort, der für die Kopernikanische Wende in der Philosophie und im Denken überhaupt verantwortlich ist.

 

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

 

(Marc Aurel)

 

 

Tätigkeit ist der wahre Genuss des Lebens, ja, das Leben selbst.

 

(Friedrich Schlegel)

 

 

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

 

(Friedrich Nietzsche)

 

Zu wissen, dass wir wissen, was wir wissen und nicht zu wissen, was wir nicht wissen, das ist wahres Wissen.

 

(Kopernikus)

 

 

Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

 

(Marcus Tullius Cicero)

 

 

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.

 

(Konfuzius)

 

 

Der wahre Beruf des Menschen ist, zu sich selbst zu kommen.

 

(Hermann Hesse)

 

 

Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.

 

(Friedrich Wilhelm Nietzsche)

 

 

An Gott zu glauben heißt sehen, dass das Leben einen Sinn hat.

 

(Ludwig Wittgenstein)

 

 

Wir warten unser Leben lang auf den außergewöhnlichen Menschen, statt die gewöhnlichen um uns her in solche zu verwandeln.

 

(Hans Urs von Balthasar)

 

 

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.

 

(Sokrates)

 

 

Der Mensch, der sich nicht meint, dem gibt man alle Schlüssel.

 

(Martin Buber)